Bundesversammlung in Freising


(16. März 2013) Die Delegierten zur Bundesversmmlung trafen sich am 15. März 2013 in Freising. Die Bundesvesmmlung ist das höchste Gremium der THW- Bundesversammlung und tagt i.d.Regel jährlich.

In diesem Jahr war einer der Höhepunkte der Besuch von Bundesinnenminister Dr. Hans- Peter Friederich. Mein Ziel ist eine Gesllschaft, in der jeder Einzelne seine Verantwortung erkennt und anpackt, sagte der Minister und dankte den aus ganz Deutschland angereisten Delegierten für Ihre ehrenamtliche und freiwillige Arbeit im Bevölkerungsschutz des Landes. Die THW- Familie, so der Minister weiter, ist erst vollständig mit der Bundesvereinigung und den lokalen Helfervereinigungen, die gemeinsam die Ziele des THW finanziell und politisch unterstützen. Insbesonder im Bereich der Jugend leisten die THW- Aktiven einen unbezahlberen Beitrag für die Gesellschaft. Die Werbung für das THW an den Schulen müsse weiter intensiviert werden, um neue Helferinnen und Helfer zu gewinnen. Ehrenamtliche Tätigkeit im THW stärke Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Charakter der jungen Menschen. Und das komme auch den Arbeitgebern zu Gute. Für den 24. April 2013 kündigte der Minister an, in einem Unternehmerforum Arbeitgeber, Verbände und Unternehmer einzuladen, um den Mehrwert für die Wirtschaft zu unterstreichen und auch dort für die Unterstützung des THW zu werben.

Die Bundesbversammlung erlebte einen gut gelaunten Minister, der sich die Zeit nahm, mit den Delegierten kreuz und quer durch die Themen des THW, der Helfervereinigung und der Jugend zu diskutieren.

Danke, Herr Minister, dass Sie sich so viel Zeit für uns und unsere Anliegen genommen haben!

Im sonstigen Teil der Bundesversammlung hatten die Delegierten natürlich auch zahlreiche Formalien abzuarbeiten. So wurden die Berichte des Vorstandes von Frau Christine Lambrecht, MdB, und Herrn Rüdiger Jakesch vorgetragen, der Schatzmeister erklärte in humoriger Weise die ansonsten sehr trockenen Zahlen des Haushaltes 2012 und die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Siglinde Schneider- Fuchs, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der BV zu diesem Thema. Dank ging an die THW- Leitung, die es geschafft hat, beginnend mit Montag, 18. März 2012, mit fast 7.000 Großplakaten in ganz Deutschland auf das THW und seine Arbeit aufmerksam zu machen. Raus aus dem Alltag, rein ins THW! Präsident Broemme nahm den Dank der Versammlung gerne für seine Mitarbeiter mit nach Bonn.

Aus NRW kamen mehrere Beiträge, denen sich die anderen Länder anschlossen, so dass Rainer Schwierczinski, Präsident der Landesvereinigung NRW, von einer sehr erfolgreichen Tagung sprach, als er sich am Abend mit den Delegierten aus NRW zu einer gemeinsamen Nachschau zusammensetzte.

Insgesamt war es wichtig, die unterschiedlichen Bundesländer mal wieder an einem Tisch zu haben und gemeinsam zu diskutieren.

Schade war, dass der Präsident der BV, Stephan Mayer, MdB, unfallbedingt nicht persönlich anwesend sein konnte. Alle Delegierten wünschen ihm gute Besserung, danken für sein großes Engagement für die BV und haben sich über sein Grußwort sehr gefreut. Gute und schnelle Genesung, Stephan Mayer!

Besonderer Dank ging an die THW- Kameraden in Freising, die unter Leitung des dortigen OB, Michael Wüst, und mit Unterstützung des Landesverbandes Bayern mit Dr. Helge Voss, eine fantastische Vorarbeit geleistet hatten, die Veranstaltung wunderbar begleitet und damit nicht unerheblich zum Erfolg beigetragen haben. Er bedankte sich bei den Delegierten.

Auf Wiedersehen im Jahre 2014 zur nächsten Bundesversammlung!

Rainer Schwierczinski, Gerd Frey und Wolfgang Thommessen aus NRW davor Michael Borgmann (ex-NRW).

ganz links: Horst Nimtz (Schriftführer der Landesvereinigung S-H)

Zurück zur Übersicht
  • Bundesversammlung terminiert

    6. Nov. 2021