Die Bundesversammlung 2015 tagte am 28. März in Hannover


Aus allen Landes - und Länderverbänden waren die Delegierten angereist und freuten sich auf das Zusammentrefen mit den Kameradinnen und Kameraden aus den anderen Bundesländern.

Am Vorabend der Versammlung waren zunächst vorbereitende Sitzungen und danach ein Empfang des Herrn Oberbürgermeisters der Stadt Hannover, Stefan Schostok, der alle angereisten Delegierten sehr herzlich in Hannover begrüßte und sich sichtlich freute, das THW neuerlich in "seiner" Stadt begrüssen zu können. Auch der Vorsitzende der Landesvereinigung Niedersachsen, Axel Knoerig, MdB, freute sich, über das Wiedersehen mit den Delegierten aus ganz Deutschland in Hannover. Zahlreiche Vertreter der Hilfsorganisationen, der Feuerwehr und der Polizei waren ebenfalls zu Gast.

Danach fand - auch schon Tradition- der Empfang der THW- Bundesvereinigung statt. Begrüßt von Stephan Mayer, MdB und Christine Lambrecht, MdB, Vizepräsidentin der THW- Bundesvereinigung e.V, konnten sich die Delegierten bei einem außerordentlich leckeren kalt/ warmen Buffet stärken und in sehr angenehmer Atmosphäre austauschen.

Und am Samstag um 09:00 Uhr ging sie dann los, die 30. Bundesversammlung. Stephan Mayer, MdB, der Präsident der THW- Bundesvereinigung e.V. und Christine Lambrecht, MdB, Vizepräsidentin, begrüßten insbesondere auch alle Gäste und die Vertreter aus Politik, Handel und Wirtschaft, die gerne zur Tagung gekommen waren, ihre Kolleginnen und Kollegen aus Bundestag und Landtag und natürlich alle Delegierten. Zunächst gab es den Bericht des Präsidenten und Rüdiger Jakesch, geschäftsf. Vizepräsident, berichtete "in seiner bekannt kurzen Art" vom Tagesgeschäft der THW - Bundesvereinigung. Danach berichtete die Öffentlichkeitsarbeit und der für die Finanzen Zuständige. Auch die Kassenprüfer ergriffen das Wort und gaben ihren Bericht ab.

Der hervorragend präparierte Tagungssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Delegierten hingen an den Lippen der Referenten und erfuhren eine Menge an Neuigkeiten.

Der Präsident der THW- Landesvereinigung NRW, Rainer Schwierczinski, meldete sich bei der Diskussionsrunde mit einem kontruktiven, aber auch kritischen Beitrag zu Wort und bat das Präsidium der THW- Bundesvereinigung sehr eindringlich, die Bundesanstalt bei den gerade laufenden Gesprächen zu einer möglicher Weise neuen Veränderung im THW intensiv zu beraten - so wie es die Satzung vorsieht.

Präsident Stephan Mayer, MdB, griff das sofort auf und sagte dies zu.

Das gemeinsame Mittagessen schmeckte hervorragend und nach nur sehr kurzer Pause ging es mit den Referten vom DWD und einer Situationsschilderung von aktuellen Einätzen weiter.

Leider mußten beim Anfang dieser Beiträge einige Teilnehmer die Sitzung der THW-Stiftung bereichern, die von Gerd Frey, dem Vizepräsidenten der THW-Landesvereinigung NRW und Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung wie immer sehr gekonnt und professionell geleitet wurde.

Der Tag war toll, lehrreich und interessant - aber anstrengend!

Am Abend hatte Präsident Rainer Schwierczinski alle Delegierten aus NRW zum THW- NRW- Abend eingeladen. Es wurde ein wunderbarer Abend, bei dem Gelegenheit war, die Eindrücke des Tages gemeinsam zu reflektieren, aber auch in Vergangenheit und Zukunft zu blicken. 

Es war eine tolle Bundesversammlung, die das Team der THW- Bundesvereinigung excellent vorbereitet hatte. Herzlichen Dank an Heike Kneip, Thomas Schünemann, Michael Hartmann, Leo Winter und Stefanie Treutler, die auch an allen Tagen für die Teilnehmer stets ansprechbar waren und für jedes Problem eine Lösung gefunden haben. Aber auch dem Landesverband Bremen/ Niedersachsen gehört ein herzlicher Dank. Von der LB- Dienststelle, hier ist Britta Kindler, die die Ö- Arbeit in der LB- Dienststelle verantwortet beispielhaft zu nennen, war diese Tagung mit viel Herzblut vorbereitet und begleitet worden.

Auf Wiedersehen in einem Jahr!

 

Diskreter Blick von hinten in den prall gefüllten SaalDiskreter Blick von hinten in den prall gefüllten Saal

Das Team aus NRW - leider nicht vollzählig, da einige Kameraden Innen sich in der "ersten Reihe" eingefunden hattenDas Team aus NRW - leider nicht vollzählig, da einige Kameraden Innen sich in der "ersten Reihe" eingefunden hatten

Das Rathaus Hannover am frühen AbendDas Rathaus Hannover am frühen Abend

Rainer Schwiercinski meldet sich zu WortRainer Schwiercinski meldet sich zu Wort

Referatsleiter Andreas Höger (KM3) bei seinem ReferatReferatsleiter Andreas Höger (KM3) bei seinem Referat

Die THW- Fahne vor dem Rathaus HannoverDie THW- Fahne vor dem Rathaus Hannover

Alle Fotos: Peter Oswald

Zurück zur Übersicht