Faszination Helfen

Die Freizeit nützlich investiert

Ob Haupt- oder Ehrenamt, aktive oder passive Mitgliedschaft: es gibt viele Möglichkeiten im THW mitzumachen. Eine davon ist das ehrenamtliche Engagement als Helfer. 80.000 sind schon dabei. Wer sich für Technik interessiert, gerne im Team arbeitet und anderen Menschen in Not helfen möchte, ist im THW genau richtig.

Das THW braucht jeden. Frauen und Männer aus allen Bereichen der Gesellschaft, mit verschiedensten beruflichen Hintergründen, unterschiedlichstem Alter und verschiedenster Nationalität. Denn das THW ist auf ein breites Spektrum von Erfahrungen und Können angewiesen.

Wir bietet Ihnen neben einer soliden Ausbildung Selbsterfahrung. Lernen Sie sich selbst besser kennen. Erfahren Sie Ihre Stärken und Schwächen. Treffen Sie Menschen mit denen Sie gemeinsam etwas erleben und unternehmen können. Wir bieten Ihnen soziale Kontakte auf der Grundlage gemeinsamer Interessen sowie die Einbindung in ein soziales Netz. Übernehmen Sie soziale und politische Verantwortung und Fördern Sie Ihr berufliches Weiterkommen durch eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Neugierig geworden?

Wenn auch Sie sich im THW engagieren möchten, besuchen die den nächsten Ortsverband in Ihrer Nähe. Schnuppern Sie herein und schauen Sie sich an, wie der Freiwilligendienst im THW aussieht. Lernen Sie Kameradinnen und Kameraden vor Ort kennen. Stimmt die Chemie, freuen wir uns auf Sie. Auch THW-begeisterte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren können mitmachen. Nähere Informationen zur THW-Jugend in NRW finden Sie hier: THW-Jugend NRW


Es liegt an Ihnen. Werden Sie aktiv.

Ihr Einsatz entscheidet

Das THW steht vor neuen Herausforderungen: Wegfall der Wehrpflicht, Bedrohungen durch Terrorismus, Naturkatastrophen nehmen zu. Die Kosten steigen bei knapper werdenden Mitteln. Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren sinkt kontinuierlich. Daher ist das THW auf starke Partner angewiesen.

Unwetter, Hochwasser, Brände, Gasexplosionen, Zugunglücke und Flugzeugabstürze - das sind nur einige Anlässe für Einsätze des Technischen Hilfswerks. Mit järlich mehreren tausend Einsätzen bildet das THW eine feste Säule im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz in Deutschland. Um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, setzt das THW auf eine Kombination von universellen Basiskomponenten und spezialisierten Fachgruppen:

  • Beleuchtung
  • Brückenbau
  • Elektroversorgung
  • Logistik
  • Infrastruktur
  • Sprengung
  • Führung und Kommunikation
  • Ölschäden
  • Ortung
  • Räumen
  • Bergung und Rettung
  • Trinkwasserversorgung
  • Wasserschäden
  • etc.

Um auch im Ausland zeitnah und zuverlässig Hilfe leisten zu können, verfügt das THW über spezielle Schnell-Einsatz-Einheiten, die innerhalb weniger Stunden einsatzbereit sind. Dazu gehören die Schnell-Einsatz-Einheit-Bergung-Ausland (SEEBA) sowie die Schnell-Einsatz-Einheit-Wasserversorung-Ausland (SEEWA). Beide Einheiten sind jederzeit rund um den Globus einsetzbar.

Als humanitärer Botschafter Deutschlands bietet das Technische Hilfswerk Soforthilfe, entwicklungsorientierte Nothilfe sowie Unterstützung beim Wiederaufbau:

  • Ortung und Bergung Verschütteter
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Stromversorgung
  • Wiederherstellung und Reparatur der Infrastruktur
  • Instandsetzungen von Brunnen
  • Wiederaufbau von Kranken- und Wohnhäusern
  • Aufbau von Flüchtlingscamps
  • Betrieb von Kindergärten, Werstätten und Schulungseinrichtungen
  • etc.

Als international engagierte, anerkannte, schnelle und hochqualifizierte Eingreiftruppe, sucht das THW ehrenamtliche Menschen als Träger des Bevölkerungsschutzes von morgen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Ob jung oder alt, weiblich oder männlich, jeder ist bei uns herzlich willkommen.


Helden des Alltags

Menschen, die sich für Andere in Notsituationen einsetzen. Ohne materielle Gegenleistung zum Schutz und zur Hilfe der Bevölkerung. Wer steckt dahinter? Wer sind diese Menschen?

Unsere Helden

Beruf und Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement funktioniert nur dann, wenn für Helfer und Arbeitgeber keine beruflichen Nachteile entstehen. Denn ein Einsatz nur nach Feierabend oder in der Freizeit ist nicht planbar. Mehr zum Thema Arbeitgeber und THW finden Sie hier.

Arbeitgeber und THW